· 

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung Band 17

© MelsMangaWorld-YT
© MelsMangaWorld-YT

 

 

Titel: Yona - Prinzessin der Morgendämmerung

Genre: Romance

Text/Zeichnungen: Mizuho Kusanagi

Verlag: Tokyopop

Empfehlung: 13+

Preis:  6,99€

Extra: -

Seiten: 208

ISBN: 978-3842031593

Erscheinungsdatum: 01.02.20

 

                                                                                JETZT KAUFEN * 

 

*Reflink, dadurch unterstützt ihr mich bei eurem Kauf und zahlt keine Extrakosten :3! Dankeschön <3

 

Nahe der Grenze zum Kaiserreich Kai treffen Yona und ihre Kameraden auf den Jungen Kal-gan. Sie begleiten ihn über die Grenze und bringen ihn in sein Dorf in der Provinz Kin zurück. Gerade dort angekommen, erleiden Gija und wenig später auch Jeaha und Sinha hohes Fieber, das sie in die Knie zwingt. Ausgerechnet dann ziehen die Truppen von Koka und Kai in die Schlacht um die Provinz Kin …

 

Auf dem glänzenden Cover sehen wir einen Protagonisten aus 'Yona - Prinzessin der Morgendämmerung', der ebenfalls einer der Drachen ist, die Yona begleiten. Es ist der grüne Drache, um den es hauptsächlich in der Extrastory in diesem band geht. Er hat lange grüne Haaren die durch ein Schleifenband zu einem Zopf zusammengebunden ist. Außerdem trägt er ein edles Gewandt, das wirkt als würde er aus gutem Hause kommen. Man muss anmerken, dass er verletzt aussieht, denn er hat Schrammen im Gesicht.

 

Auf dem Backcover ist ein kleines Bild von Yonas Gefährten zu sehen, das wie ein Foto aussieht. Außerdem ist der Klappentext abgedruckt, der die grobe Handlung in ein paar Sätzen zusammenfasst, sodass neue Leser nicht gespoilert werden, wenn sie einen Folgeband in der Hand halten.

 

Ich finde es sehr gut, dass in jedem Band am Anfang die wichtigsten Charaktere und ihre Informationen abgebildet sind. Man kann sich auch einen guten Überblick über die Story machen, da diese immer als Kurzfassung abgedruckt ist, sodass man weiß was im letzten Band passiert ist. 

 

Am Ende des Bandes ist eine extra Kurzgeschichte abgedruckt, die die Hintergründe des grünen Drachens abbildet. Ich finde es total toll, denn so konnte man mehr Informationen über den Charakter sammeln.

 

Es fällt auf dass die Hintergründe weniger Details aufweisen und sie oftmals nur skizziert werden. Das stört mich persönlich überhaupt nicht, da der Vordergrund viel wichtiger ist, denn dieser vermittelt die eigentliche Geschichte. Der Vordergrund hat viele kleine Details, die die Zeichnungen einfach so vielschichtig machen. Die Zeichnungen sind einfach wunderschön anzusehen und es steckt viel Liebe in den Bildern.

 

Die Mangaka setzt auf sogenannte ‚Speed Lines‘, die ihr als bedeutsames Instrument dienen um die Kämpfe authentischer und lebhafter zu machen. ‚Speed Lines‘ suggerieren eine Bewegung besser darzustellen und simplifizieren dessen Geschwindigkeit und Richtung. Darüber hinaus ist die Mangaka sehr talentiert darin, Schwertkämpfe abzubilden, die er vor allem in Kämpfen einsetzt. Dadurch gefallen mir die Kämpfe umso mehr, da sie vor allem auch die Kämpfe mit dem Bogen gekonnt aufs Papier bringt.

 

Darüber hinaus nutzt sie Rasterfolien und vor allem Schattierung um spezielle Stellen hervorzuheben und mehr Perspektive in ihre Zeichnungen zu bringen. Auch sie arbeitet gekonnt mit Schraffierungen, die ihre Bilder noch lebendiger machen. Außerdem werden die Hintergründe interessanter und ihnen wird mehr Tiefe gegeben. Ebenfalls nutzt sie diese, um die Klamotten und Gegenstände realistischer darzustellen, denn so bekommen diese mehr Schichten.

 

Auch die Mimik der einzelnen Charaktere wird in den Zeichnungen so umgesetzt, dass man sie zu hundert Prozent abkauft und sich mit ihnen identifizieren kann. Dadurch kommen gewisse Situationen noch emotionaler rüber, da Emotionen durch die Mimik erzählt und übertragen wird.

 

Wir begleiten ein rothaariges Mädchen, das durch ihre Haarfarbe kein gewöhnliches Mädchen ist. Nicht viele besitzen dieses wundervolle rote Haar, wodurch sie bei allen enorm auffällt. Sie ist eine Prinzessin des Königreiches Koka, welches jedoch kein friedliches Reich ist, denn es geschah ein Unglück.

 

Eines Nachts wird der Vater von Yona von Su-Won umgebracht, der schlimme Hintergedanken hatte. Yona wird schnell klar, dass sie flüchten muss, wenn sie überleben möchte. Sie und ihr Leibwächter Hak machen sich auf den Weg um den Palast hinter sich zu lassen, sodass die Soldaten von Su-Won ihnen nichts mehr anhaben können.

 

Yona ist plötzlich auf sich allein gestellt und sie muss sich an die neue Situation erst einmal gewöhnen, da sie zuvor als Prinzessin nichts selber machen musste und sie niemals den Palast verlassen konnte. Aus diesem Grund ist ihr das Leben außerhalb des Palastes nicht bekannt und ihr steht ein riesen Abenteuer bevor, dass sie mithilfe von Hak meistern muss.

 

Schnell wird es klar, dass es kein Zuckerschlecken wird, da überall Gefahren auf sie lauern, um nach ihrem Leben zu trachten. Yonas Aufgabe ist es so schnell es geht über sich hinauszuwachsen, um sich gegen ihre Feinde zu wehren.

 

Wird Yona es schaffen sich mit Hak ein neues Leben aufzubauen oder verfolgt sie weiterhin der Fluch ihres verstorbenen Vaters...?

 

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung © Tokyopop
Yona - Prinzessin der Morgendämmerung © Tokyopop

 

Yona ist die Hauptprotagonistin in dieser Geschichte, die eine enorme Charakterentwicklung vor sich hat. Sie ist die Prinzessin des Königreichs Koka und hat trotzdem eine schlimme Kindheit hinter sich, denn ihr Vater wird eines Nachts auf grausame Weise ermordet. Ab diesem Zeitpunkt ist sie auf der Flucht mit ihrem Leibwächter Hak, der alles dafür tut sie zu beschützen. Ihr Markenzeichen ist dass sie sehr rotes Haar hat, was nicht so gewöhnlich ist.

Mir gefällt vor allem Yona als Charakter, denn sie hat eine so unglaublich gute Charakterentwicklung hinter sich. Am Anfang war sie noch sehr zurückhaltend und unwissend, da sie ja nie wirklich aus dem Palast herauskam. Doch jetzt blüht sie wirklich auf und anscheinend ist ihre Entwicklung immer noch nicht am Ende. Ich bewundere es wirklich wie diese Reise von ihr aufgezeigt wird und wie Yona es schafft immer mehr Verbündete zu finden, die ebenfalls ihren Weg mitverfolgen wollen.

 

In diesem Band finde ich es auch sehr gut gelungen, denn Yona zeigt, dass für sie ihre Mitmenschen enorm wichtig sind. Denn sie möchte sich nicht immer beschützen lassen, sondern auch eine Hilfe und Stütze sein. Demnach bin ich immer noch sehr gespannt wie es mit ihr und ihrem besonderen Charakter weitergeht.

 

Emotionale Wendepunkte sind Gang und Gebe in "Yona - Prinzessin der Morgendämmerung", denn wenn es in der Handlung zu gut läuft kann man sich denken, dass bald wieder ein enormer Tiefpunkt folgen wird.

 

Der gesamte Krieg zwischen den Clans ist in meinen Augen auch recht interessant, jedoch finde ich die Geschichten rund um die Drachen am interessantesten!

Ich kann 'Yona - Prinzessin der Morgendämmerung' an alle Leser empfehlen, die Fantasy-Geschichten mögen, die nur von Abenteuern strotzen und einen Hauch von Liebe besitzen.

Vielen Dank an Tokyopop für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares von Yona - Prinzessin der Morgendämmerung - Band 17!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Das bin ich

Ich heiße Melina und bin 19 Jahre alt. Manga begleitet mich schon viele Jahre, wodurch ich mittlerweile eine Leidenschaft entwickelt habe. Seit 2018 habe ich einen Youtube-Kanal eröffnet und bringe dort regelmäßig Videos. Falls Ihr euch also für das Thema Manga interessiert, kann ich Euch meinen Kanal ans Herz legen! (MelsMangaWorld)